tüit Logo

Urlaubstyp (Leave Type)

Einleitung

Die deutsche Bezeichnung ist leider etwas irreführend, da es hier um Abwesenheit und nicht konkret um Urlaub geht. So ist ein "Urlaubstyp" auch das Fernbleiben durch Krankheit (Sick Leave).

Urlaubstypen beziehen sich auf alle Arten des Fernbleibens in einer Firma. Dazu gehört

  • Erholungsurlaub
  • unbezahlter Urlaub
  • Krankheit
  • sonstiges Fernbleiben

Urlaubstyp erstellen

Urlaubstypen werden im Modul Personalwesen in der Karte Blätter im Punkt Urlaubstyp angelegt.

Hier gibt es einzustellen:

Max Blätter erlaubt

Hier kann eine maximale Anzahl an Tagen für diesen Typen angegeben werden.

Anwendbar nach (Werktagen)

Hier können wir eine Untegrenze an Tagen angeben an welchen gearbeitet werden muss, damit die Möglichkeit zur Nutzung dieses Types aktiviert wird.

Maximale ununterbrochene Tage anwendbar

Hier kann eingestellt werden wie viele Tage am Stück von diesem Typ gebucht werden können.

Ist Übertrag

Hier können wir bestimmen ob die übrig gebliebenen Tage in die nächste Periode übertragen werden können oder nicht.

Ist unbezahlter Urlaub

hier kann bestimmt werden, ob dieser Typ bezahlt wird oder nicht.

ist optional verlassen

Dies ist bei dem Einstellen von z.B. Sonderurlaub notwendig.

Negativen Saldo zulassen

Hier kann bestimmt werden ob Minustage erlaubt sind. Erlauben wir dies, wird beim Urlaubsantrag nicht mehr geprüft ob noch Resturlaub vorhanden ist oder nicht.

Urlaube innerhalb von Abwesenheiten als Abwesenheiten mit einbeziehen

Setzen wir hier den Haken werden Tage welche als freie Tage (z.B. Wochenende) als gebuchte Urlaubstage gekennzeichnet.

Bsp: Wird ein Urlaubsantrag von Freitag bis einschließlich Montag gebucht wird Samstag und Sonntag ebenfalls als Urlaub verwendet. Es werden 4 Tage vom Urlaubskonto abgezogen.

Ist kompensatorisch

Setzen wir hier einen Haken können wir Überstunden als Urlaubstage oder als Auszahlung handhaben.